Eva_Jana_und_Hanna_in_Reims.JPG
Aktuelles / CoronaAktuelles / Corona

Freiwilligendienst in Frankreich: Aktuelles / Corona

FAQ Corona

  • Ich möchte 2021 ins Ausland – sollte ich mich in der aktuellen Pandemie-Situation für ein Beratungsgespräch melden?

    Im Rahmen des Online-Beratungsgesprächs erhältst du von unseren Bildungsreferent*innen  alle wichtigen Informationen zur aktuellen Situation in Frankreich und in Belgien. Nach deinem Beratungsgespräch stehst du in Bezug auf deine Planung deines IJFD weiterhin in engem Kontakt mit unserem Team. Sollten sich Änderungen ergeben, werden wir dich umgehend darüber in Kenntnis setzen. Je früher du uns deine Bewerbung zukommen lässt und wir ein Beratungsgespräch mit dir führen, desto besser können wir dich über die Entwicklungen in deiner zukünftigen Einsatzstelle in Frankreich oder Belgien auf dem aktuellen Stand halten. Unsere Beratungsgespräche sind unverbindlich.

  • Ist mein IJFD in Frankreich / Belgien trotz Reisewarnung möglich?

    Ja, sofern die Einreisebedingungen in Frankreich und Belgien es zulassen. Seitens des Auswärtigen Amtes wurde eine Reisewarnung für nicht notwendige und touristische Reisen ins Ausland ausgesprochen. Ein Internationaler Jugendfreiwilligendienst wird nicht als ein touristischer Urlaub gewertet. Wir empfehlen dir, dich regelmäßig auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes zu informieren.  Auf dieser Seite erhältst du die tagesaktuellen Informationen zur Pandemie-Situation in Frankreich und Belgien und zur generellen Reisesituation.

  • Wie gestaltet sich mein IJFD in Zeiten von Corona?

    Dein IJFD wird gegebenenfalls  anders sein als du ihn dir vorgestellt hast. Die aktuelle Pandemie-Situation kann herausfordernd sein, aber auch als Abenteuer wahrgenommen werden. Vielleicht wirst du in Frankreich und Belgien aufgrund der Pandemiesituation Einschränkungen im alltäglichen Leben erleben. Wie diese Einschränkungen aussehen werden, wird sich im Laufe des Jahres 2021 zeigen. Es kann sein, dass es bei deinem Ausreisetermin zu Verzögerungen kommt – unser Bildungsreferententeam informiert dich diesbezüglich immer über den neuesten Stand.
    Manche deiner Freizeitpläne müssen eventuell durch die Kontaktbeschränkungen oder eine Lockdown-Situation um gestaltet werden oder können möglicherweise nicht realisiert werden. Hier heißt es, kreativ und offen für Neues und alternative Freizeitgestaltung zu sein. Gerne vermitteln wir dir den Kontakt zu einer bzw. einem aktuellen Freiwilligen damit du dich mit deinen Fragen direkt an die Freiwilligen vor Ort wenden kannst.
    Da du vielleicht mit einer Corona-Risikogruppe zusammenarbeiten wirst, kann es sein, dass du dich nach deiner Einreise in das Zielland für einige Tage in Quarantäne begeben und/oder einen Coronatest machen musst.

    Während des gesamten Jahres in Frankreich oder Belgien wirst du von unserem Bildungsreferententeam begleitet. Wir als Entsendeorganisation sind jederzeit über Telefon und/oder Mail erreichbar.
    Unsere pädagogischen Seminare haben wir an die aktuelle Situation angepasst. Sie finden in Zeiten von“ social distancing“ online statt.


    Bitte habe im Hinterkopf, dass wir gerade in einer dynamischen Zeit leben und sich die Situation in Deutschland, als auch im Ausland, ständig ändern kann. Sei dir der besonderen Verantwortung für die Zielgruppe in deiner Einsatzstelle bewusst und stelle dich darauf ein, dass du strengen Hygienevorschriften folgen musst.

  • Kann ich meinen IJFD kurzfristig verschieben oder gar absagen?

    Da wir zurzeit in einer sehr dynamischen Welt voller Ungewissheiten leben, müssen auch wir als Entsendeorganisation flexibel sein. Die Vorbereitungen auf einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst nehmen einige Zeit in Anspruch und deine Einsatzstelle im Zielland plant ebenfalls mit deiner Unterstützung. Darum möchten wir dich darum bitten, dich mit der Pandemie-Situation und den entsprechenden Auswirkungen und Einschränkungen in Ruhe auseinanderzusetzen. Mache dir vor Abschluss des IJFD-Vertrages bewusst, ob der Internationale Jugendfreiwilligendienst in Zeiten von Corona das Richtige für dich ist. Unser Bildungsreferententeam nimmt sich gerne Zeit, um dich in dieser Situation umfassend zu beraten. Sollte dir die Pandemie-Situation kurz vor deiner Entsendung zu große Sorge bereiten, kannst du deinen IJFD verschieben oder absagen.