Technik_und_Sicherheit_Buehnenbild.jpg
Technik, Sicherheit und LogistikTechnik, Sicherheit und Logistik

Technik und Sicherheit

Ansprechpartner

Herr
Christian Bartha

Tel: 06894 99 88 6-11
BarthaC@lv-saarland.drk.de 

Elversberger Str. 55
66386 St. Ingbert

Der Fachdienst Technik, Sicherheit und Logistik (TeSi) (früher: Technischer Dienst) ist seit vielen Jahren unverzichtbare Einheit bei nahezu allen Einsätzen.

Die Einheit TeSi im Einsatz
Der Fachdienst Technik und Sicherheit ist für die Logistik und die technische Betreuung der Einsatzkräfte und der eingesetzten Einheiten zuständig. Neben der Stromversorgung vor Ort gehören die Ausleuchtung der Behandlungsplätze und Betreuungsplätze, die Wasserversorgung und das Aufstellen von Zelten und deren technische Ausstattung (Licht, Klima) sowie die Inbetriebnahme der Feldküche und die Überwachung der Sicherheit im Einsatz zu ihren Aufgaben.

Zu den geforderten Fähigkeiten zählen in diesem Zusammenhang der Umgang mit aktueller Technik, aber auch der richtige Umgang mit Gefahrstoffen. Die korrekte Handhabung der Handwerkszeuge wird von unseren Spezialisten genauso beherrscht, wie die Kenntnis über den korrekten Umgang mit Trinkwasser. Der Brandschutz wird bei Bedarf ebenfalls durch den Fachdienst Technik, Sicherheit und Logistik übernommen.

Das Material der Orts- und Kreisverbände, Nachschub oder externer Beschaffungen in den Einsatz zu bringen, ist ebenfalls Aufgabe des Fachdienstes TeSi. Hier wird unter anderem die Schlüsselkompetenz der Ladungssicherung gefordert.

Deshalb ist eine umfassende Ausbildung der Helferinnen und Helfer an den Geräten und Sonderfahrzeugen selbstverständlich.

Gesundheitsschutz: Der Fachdienst Technik, Sicherheit und Logistik als Beschützer unserer Helfer
Gesundheit ist das wertvollste Gut, das der Mensch besitzt! Unfallverhütung und Gesundheitsschutz sind grundlegende Anforderungen an die Rahmenbedingungen unserer täglichen Arbeit.

Unfallverhütung und Gesundheitsschutz ist Führungsaufgabe und liegt somit in der Verantwortung der Führungs- und Leitungskräfte (z.B. Vorsitzende der Ortsvereine, Bereitschaftsleitungen, Führungskräfte, Einsatzleitungen). Sie müssen z.B. zu erwartende Gefahren für Helfer im Vorfeld und im Einsatz analysieren und wo erforderlich entsprechende Schutzausrüstungen zur Verfügung stellen. Die Helfer müssen über vorhandene Gefahren aufgeklärt und regelmäßig unterweisen werden.

Der Fachdienst TeSi stellt die Spezialisten, die die Führungskräfte in Sachen Unfallverhütung und Gesundheitsschutz beraten. Sie prüfen und warten regelmäßig technische Geräte und Material und dokumentieren die Maßnahmen.